www.ortisei.com
St. Antoniuskirche am Antoniusplatz in St. Ulrich in Gröden.

Langlaufen in St. Ulrich und im Grödnertal

Von St. Ulrich sind Langlauftouren in allen Schwierigkeitsgraden möglich. Ob im Grödnertal oder auf der herrlich gelegenen Hochfläche der Seiser Alm, zahlreiche Kilometer klassischer Loipen sowie Skatingpisten warten auf Freunde des nordischen Schisports.

Insgesamt 115 km Loipen für Anfänger und Fortgeschrittene bietet das Grödnertal. Beachten Sie, dass die Loipen im Grödnertal sowie auf der Seiser Alm kostenpflichtig sind. Dafür sind einheitliche Qualitätsstandards wie eine tägliche Präparierung garantiert.

Es sind sowohl Langlaufpässe nur für die Region Gröden wie auch für das gesamte Gebiet von Dolomiti NordicSki erhältlich. Der günstige Schipass Dolomiti Nordicski gilt für rund 1000 km Loipen in Italien.

Panider Sattel

Auf dem Panider Sattel zwischen St. Ulrich und Kastelruth bietet eine fünf Kilometer lange Loipe ein gemütliches Langlauferlebnis.

Wolkenstein und Langental

In Wolkenstein, am Ende des Grödnertals, führen zwölf km Loipen durch das schöne Langental. Kurse zwischen einem und fünf Kilometern Länge sowohl für Anfänger als auch Fortgeschrittene bieten Ausblicke auf die umliegende Puezgruppe.

Langlaufzentrum St. Christina

Das Langlaufzentrum St. Christina befindet sich auf 1.600 m Höhe auf dem Monte Pana. Hier finden Sie von Dezember bis März (außer bei Schneemangel) von 9.00 Uhr bis 16.30 Uhr weitere 30 km täglich präparierte Loipen zum Langlaufen. Bei Vollmond sind in St. Christina auch einige Loipen am Abend geöffnet.

Eine anspruchsvolle, acht Kilometer lange Runde führt zur Paluscwiese. Bei Kurslängen von zwei bis acht Kilometern sind sowohl spontane Ausflüge als auch längere Touren möglich.

Über eine sehr anspruchsvolle, steile und schmale Loipe gibt es eine Verbindung von St. Christina zum Langlaufzentrum auf der Seiser Alm. Die 7,5 Kilometer lange Loipe führt nach Saltria, von wo der Einstieg in die Loipen der Seiser Alm möglich ist.

Langlaufen auf der Seiser Alm

Auf der Seiser Alm warten rund 60 km malerische Loipen. Dank der Höhenlage auf der Seiser Alm ist meist von Dezember bis März ausreichend Schnee vorhanden.

Die klassischen Loipen sind durchgehend vierfach gespurt, fast alle Loipen besitzen auch eine breite Spur für Skater. Der Einstieg ist an der Bergstation der Seilbahnen von St. Ulrich und Seis möglich.

Loipen auf der Seiser Alm

Von Kompatsch führt eine leichte Loipe zur Ritsch Schwaige. Hier besteht eine Auswahl an Loipen in allen Schwierigkeitsgraden, es zweigen die leichte Loipe Richtung Hartl, die Jochloipe zum Ladinser Moos und die schwere Loipe nach Saltria ab. Von Saltria bietet sich ein weiterer mittelschwerer Rundkurs an.

Jochloipe

Die über 15 km lange Jochloipe mit spannenden Abfahrten eignet sich hervorragend für ambitionierte Langläufer. Auch diese Loipe ist sowohl für den klassischen Stil als auch für Skater geeignet.

Von der Ritsch Schwaige geht es zunächst steil bergauf zur Bergstation des Panoramasessels. Von hier bietet sich ein großartiges Panorama mit Langkofel und Plattkofel, Schlern und Rosszähne. Über das Ladinser Moos und Spitzbühl geht es zurück zum Ausgangspunkt.

Reisebildband Südtirol

Reisebildband Südtirol

Die Autoren begeben sich auf einen Streifzug durch die verschiedenen Regionen von Südtirol und portraitieren dabei auf amüsante Art und Weise Land und Leute.

Winterurlaub in Gröden

Das Grödnertal verspricht Winterspaß pur: Schifahren, Langlaufen und Winterwandern in der schneebedeckten Landschaft der Dolomiten. Buchen Sie gleich Ihren Schiurlaub in St. Ulrich in Gröden.